AG 3.2 – Kultur und Veranstaltungen macht Nägel mit Köpfen und präsentiert bereits ein Konzept!


In der Gruppe befinden sich Personen mit einem breit gefächerten  Know How  – von Erfahrungen in den Bereichen  Darstellende Kunst, Musik, Veranstaltungsmanagement,  Technik bis hin zu Politik und Finanzierung – , das auch genutzt werden soll.

Nach einer Sammlung von möglichen Inhalten, Infrastrukturen („Locations“) und Möglichkeiten der Organisation, die in der ersten Sitzung erarbeitet wurden, sollten die  TN bis zum zweiten Treffen Prioritäten setzen und Vorschläge erarbeiten. Der Grundgedanke dabei  war, ein oder mehrere kleine Kulturkonzepte zu erarbeiten, die regelmäßig wiederkehren und auch Potential für eine eventuelle Großveranstaltung haben sollen. (vgl.  Protokoll  vom 18.10.2011)

Anscheinend wissen die TeinehmerInnen auch genau, was sie wollen, denn es wurde in nur zwei Sitzungen das Basiskonzept für ein Festival erarbeitet:

  • Kern ist ein hochprofessionelles Einzelevent
  • „rund-herum“ verschiedene artverwandte Events
  • 24h Programm an ein paar Tagen als Höhepunkt des Festivals (für max. 3 Tage), dh. in dieser Zeit sollte ein fortlaufendes Programm (inkl. Straßenkünstler) genossen werden können
  • Eventuell langwirkende Seminarmöglichkeiten anbieten im Rahmen der 3 Wochen; z.B. Straßenkünstler könnte Seminar anbieten mit Auftritt am Ende oder Ähnliches

Es gibt auch bereits einen konkreten Vorschlag für ein solches Festival: Kernevent ist das Mauricio Kagel „Varieté“ + Straßenartistik + Events lokaler Gruppen

Organisiert werden soll das Festival folgendermaßen:

  • Komitee von grundsätzlich ehrenamtlich Interessierten ist zu etablieren (3-5 Leute)
  • Ideenbringer für Kern-Event des Folgejahres wird im Komitee jährlich aufgenommen
  • Zusätzliche bezahlte Back-Office Struktur:
    – Veranstaltungsorganisation (Frau Kunz)
    – Eventmanagement (Herr Okrafka und Herr Stinauer)
    – in einem Büro, das Ausstellungsraum, Kartenbüro Bruck und
    Tourismus-Info beherbergen soll  und  deshalb an einem
    attraktiven Ort liegen soll (zB Wiener Turm)
    – Verkauf Merchandising

Auch über die Zusammensetzung des Komitees und die Finanzierung hat man sich bereits Gedanken gemacht und dabei an die Mitverwendung von Frau Kunz bzw. den Herren Okrafka und Stinauer gedacht (siehe Protokoll  vom 8.11.2011). Dieses  Komitee aus 3 bis 5 Ehrenamtlichen wäre in der Folge auch für die weitere Jahresplanung verantwortlich.

Da eine weitere Detailplanung nur sinnvoll ist, wenn das Konzept auch realisiert werden kann, deshalb wird der nächste geplante Termin am Dienstag den 29.11. storniert und eine Entscheidung abgewartet.

__________

Eine ausführlichere Darstellung des Prozesses dieser mit Links zu allen Dokumenten finden Sie auf der Seite AG’s im Pulldown-Menü unter AG.3.
LINK zur Seite der AG 3.2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s