AG 5 – Jugend, Schulen, Familien & Senioren

Termine für Arbeitsgruppe  5:
Dienstag: 04.10. / 25.10. / 15.11. und  06.12.
jeweils ab 19h30 im Kulturraum, Kirchengasse 16, 2460 Bruck an der Leitha.

Ergebnisse des Prozesses zum Stand vom März 2012:
Maßnahmenplanung AG5 – Jugend, Schulen, Familie & Senioren

Zusammenfassung:
1. Sitzung am 4.10.2011:
In produktiver Arbeitsatmosphäre wurden folgende Ziele und Maßnahmen erarbeitet und bepunktet:

  • Bis 2014 soll der Spatenstich für ein neues Schulzentrum nebst einer FH (zB. Sprachen) in Bruck erfolgt sein =>  mittelfristig, 9 Stimmen
  • Alternativ zum JUZ wünscht sich die Jugend ab 14 Jahren weitere Räumlichkeiten zum Fortgehen, …  ohne Konsumzwang =>  9 Stimmen
  • Kinderfreundliche Stadt Bruck => 4 Stimmen
  • Kinderspielgasse  => 2 Stimmen
  • Kindergemeinderat/Jugendparlament  => 1 Stimme
  • Verbesserung des ÖPNV in der Stadt und im Stadtumland => 1 Stimme
  • Veranstaltungstafeln für die Jugend, Jugendveranstaltungen zusätzlich auch in Facebook ankündigen => 1 Stimme
  • Über den Tellerrand schauen und andere vorbildliche Jugendprojekte zum Adaptieren besuchen (zB Mannersdorf) => 1 Stimme
  • Imagekampagne für junge Familien starten => langfristig, 1 Stimme

2. Sitzung am 25.10.2011
Nach Ablauf des akademischen Viertels sind nur vier reguläre TeilnehmerInnen anwesend, und die Sitzung wird vertagt. Dennoch gibt es folgende Ergebnisse:

  • Das Thema, das in der 1. Sitzung mit den meisten Punkten versehen wurde, der Nweubau des Schulzentrums, ist insofern abgeschlossen, als von Brucker Seite alles dafür getan wurde um es in die Wege zu leiten. Seitens der Gemeinde gibt es einen Grundsatzbeschluss, dass sie bereit ist, ein Grundstück dafür zur Verfügung zu stellen. Die endgültige Entscheidung wird auf höherer Ebene gefällt – das Ministerium muss zustimmen.
  • Dank einer Initiative von Frau Mag. Mag. Wiedersich, Direktorin der Handelsakademie Bruck, wird im Rahmen eines Projekts mit SchülerInnen eine Jugendstudie aus dem Jahr 2003 aktualisiert, und es bietet sich die Möglichkeit zu vergleichen, was sich in der Zwischenzeit geändert hat.

Obwohl für den nächsten Termin noch einmal alle eingeladen wurden, muss die Arbeitsgruppe aus Mangel an TN eingestellt werden.

Diskussionsgrundlagen:
Arbeitsauftrag allgemein
SWOT-Analyse als Diskussionsgrundlage
Protokolle:
Protokoll vom 4.10.2011
2. Sitzung am 25.10.2011 – Artikel

Der grundlegende Auftrag lautete für alle Arbeitsgruppen gleich:
Sie sollen eine Ideensammlung ohne Denkverbote durchführen und daraus kurz-, mittel- & langfristige Maßnahmen zur konkreten Durchführung entwickeln, die für die Durchführung der Maßnahmen verantwortlichen Personen benennen und sowohl eine  Grobkostenschätzung als auch Vorschläge zur Finanzierung entwickeln!
Anfang des nächsten Jahres präsentieren alle Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse noch einmal im großen Plenum, und die Projektvorschläge werden mittels Punktevergabe aus der Mitte des Plenums gewichtet.
Zusätzlich soll jede Arbeitsgruppe einen Textvorschlag für ein Leitbild/einen Entwicklungshorizont zu ihrem Arbeitsgruppenthema erarbeiten, der dann in einem Brucker Gesamtleitbild zusammengeführt wird. (vgl. Arbeitsauftrag allgemein)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s