AG 6 – Umwelt & Gesundheit

Termine für Arbeitsgruppe 6:
Donnerstag 06.10. / 27.10. / 17.11. sowie ACHTUNG: 15.12.2011 (statt 08.12.) und 12.1.2012 jeweils ab 19h30 im Kulturraum, Kirchengasse 16, 2460 Bruck an der Leitha. Am Donnerstag, den 31.1.2012 findet eine weitere Sitzung statt.

Ergebnisse des Prozesses zum Stand vom März 2012:
Maßnahmenplanung AG6 – Umwelt und Gesundheit

Protokolle:
Protokoll vom 6.10.2011
Protokoll vom 27.10.2011
Protokoll vom 17.11.2011
Protokoll vom 15.12.2011
Protokoll vom 12.1.2012
Protokoll vom 31.1.1212

Zusammenfassung:
In der 1. Sitzung am 6.10.2011 wurde folgendermaßen bepunktet:

  • Hauptplatz und weitere zentrale Punkte in der Stadt (zB. Schulplatz) für altrenative Nutzungen aufwerten; Plätze mit historischem Bezug erlebbarer machen (4 Stimmen)
  • Bruck einladender gestalten (3 Stimmen)
  • Ausbau des Radwegenetzes (3 Stimmen)
  • Bessere ÖPNV-Anbindung in Richtung „Shopping Bruck“ (2 Stimmen)
  • Bessere Gestaltung der Eingangssituation zum Harrachpark & neues Cafè in der ehemaligen Orangerie (2 Stimmen)
  • Sporadische Öffnung der Innenhöfe (1 Stimme)

In der Gruppe wurde zunächst diskutiert, ob der Bereich „Umwelt“ unter „Gesundheit“ subsumiert werden kann, oder ob es ein eigener Punkt ist – beim Begriff „Gesundheit“ wurden folgende vier Aspekte unterschieden: Bewegung / Ernährung / mentale Gesundheit / Umgebung.

Erste Ziele waren Bewußtseinsschaffung  unter Einbindung von Ärzten und Apotheken und eine Sammlung und Aufbereitung aller bereits vorhandenen Aktivitäten, wobei noch mehr als bisher bereits bei den Kleinsten begonnen werden soll. Man  ging  alle Vereine durch, die zum Thema Gesundheit einen Beitrag leisten,  holte die Namen der ehemaligen Umweltbeiräte ein und plante eine Kontaktaufnahme mit den Ärzten und Gesundheitsberufen im Gesundheitszentrum ( www.gzbruck.at ).

Als konkrete Projekte nahm man sich zum einen vor, eine „Gesunde Kindergartenwoche“ zu initiieren, die durch die Brucker Kindergärten tourt, zum anderen gab es Überlegungen, den „Gesundheitstag“, den die Gemeinde jährlich veranstaltet, in  eine  mehrtägige „Gesundheits- und/oder Wellnessmesse“ zu umzuwandeln und attraktiver zu gestalten.

In der 3. Sitzung am 17.11.2011 wurden gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins Harrachpark Ideen erörtert, wie man das Parkensemble  besser erlebbar machen kann. Hier ist erfreulicherweise zu berichten, dass der Wunsch nach einer Kilometrierung unterschiedlicher Lauf- und Walkstrecken im Harrachpark mittlerweile vom Stadtrat beschlossen ist und im Frühjahr umgesetzt werden soll! Die Gesundheits-Trendsportart „Nordic Walking“ wird  über die Wintermonate weiter gepflegt und beworben!

4. Sitzung am 15.12.2011:
Die  bereits angedachten Projekte wurden weiter konkretisiert (vgl. Protokoll vom 15.12.2011)
Neu hinzu kam in dieser Sitzung die Information von Roman Kral über die Mitgliedschaft der Stadt Bruck bei den „Bodenbündnisgemeinden“.
Auch in dieser Gruppe wurde Kritik an der unsortiert erscheinenden Gemeindehomepage laut.

In der 5. Sitzung am 12.1.2012 sollen die Stadträte Petzneck und Weill die noch fehlenden Hintergrundinformationen zu den Projekten beisteuern (ebd.).

5. Sitzung am 12.1.2012:
Hauptthema  sind die Kindergärten:

  • Ein Kindergartenprojekt aus dem Bezirk Rohrbach  – mit den Eckpfeilern „Ernährung und Bewegung“ wird vorgestellt und soll für die Brucker Kindergärten und Volksschulen adaptiert werden.
  • Stadtrat Weill berichtet über aktuelle bzw. geplante Aktivitäten, zB eine ‚Gartenecke‘ für Kinder (vgl. Protokoll vom 12.1.2012 ) Über die Mitgliedschaft der Stadt Bruck bei den „Bodenbündnisgemeinden“, für die die Stadt einen jährlichen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 1.600,- € entrichtet, besteht die Möglichkeit Vorträge, Referenten, Schulungen und/oder Bildungsangebote zur Bewusstseinsbildung für die Kindergärten zu buchen. Roman Kral wird bis zur nächsten Sitzung am 2.2. bzw in KW 5 die dzt.  laufenden Angebote vom Bodenbündnis sichten und der Gruppe berichten.  www.unserboden.at/bodenserviceportal.
  • Ein weiteres Projekt könnte sich um das Thema ‚Getreide‚ drehen.

Stadtrat Petzneck ist leider verhindert, aber es findet am 2.2.2012 eine weitere Sitzung statt, und er wird noch einmal eingeladen.

LINKS:
Arbeitsauftrag allgemein
SWOT-Analyse als Diskussionsgrundlage

Der grundlegende Auftrag lautet für alle Arbeitsgruppen gleich:

Sie sollen eine Ideensammlung ohne Denkverbote durchführen und daraus kurz-, mittel- & langfristige Maßnahmen zur konkreten Durchführung entwickeln, die für die Durchführung der Maßnahmen verantwortlichen Personen benennen und sowohl eine  Grobkostenschätzung als auch Vorschläge zur Finanzierung entwickeln!
Anfang des nächsten Jahres präsentieren alle Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse noch einmal im großen Plenum und die Projektvorschläge werden mittels Punktevergabe aus der Mitte des Plenums gewichtet.
Zusätzlich soll jede Arbeitsgruppe einen Textvorschlag für ein Leitbild/einen Entwicklungshorizont zu ihrem Arbeitsgruppenthema erarbeiten, der dann in einem Brucker Gesamtleitbild zusammengeführt wird. (vgl. Arbeitsauftrag allgemein)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s